Engagierte kleine und große Teilnehmer

Kunst kommt von Können, oder... (II)

von Andreas Oeldemann

Kunst bildet. Sich kreativ zu beschäftigen stimuliert das Wachstum von Nervenzellen. Studien belegen, dass Menschen, die sich kreativ betätigen, auch in anderen "Fächern" bessere Ergebnisse liefern. Die Kunstseminare des Familienbundes sind eine einfache und kostengünstige Gelegenheit, in optimaler Umgebung und unter fachkundlicher Leitung Kunst zu erfahren und herzustellen.

Bereits zum zweiten mal leitete der bildende Künstler Jan Bresinski im Katholisch-Sozialen Institut (KSI) vom 3. bis 5.11.2017 ein Kunstseminar für junge Erwachsene. Nach dem Umzug des KSI in die ehemalige Benediktinerabtei auf dem Michaelsberg in Siegburg wurde das Atelier für ein Wochenende in den neuen und großzügigen Räumlichkeiten des KSI eröffnet. Die Teilnehmer waren durchweg begeistert von der neuen Umgebung. Die "hohe" Lage auf dem Michaelsberg sorgt dafür, dass man sich ganz auf die Arbeit und das Zusammensein konzentrieren kann.

Das Seminar wurde organisiert von Verena Reichmann und Andreas Oeldemann. Die Teilnehmer arbeiteten mit verschiedenen Materialien wie Acryl, Zeichenkohle und Aquarell. Methodischer Einstieg war eine Foto-Session rund um die ehemalige Abtei am Samstag Vormittag. Anschließend besprachen die Teilnehmer die Motive mit dem Referenten, um jeweils für sich ein geeignetes Motiv zu finden. Es geht dabei um den Dreiklang "Sehen", "Erkennen" und "Umsetzen". Jan Bresinski legt großen Wert darauf, dass die Teilnehmer diesen gesamten kreativen Prozess durchlaufen. Unterlegt wurde das Seminar von gelegentlichen Kunstbetrachtungen in der umfangreichen Ausstellung des KSI und Kurzreferaten über zeitgenössische Künstler.

Das nächste Seminar vom 12.-14.1.2018 ist schon ausgebucht. Für das Jahr 2019 wurden die nächsten Termine mit dem KSI verabredet: 11.-13.1.2019 und 15.-17.11.2019. Interessenten können sich jetzt schon über unsere Geschäftsstelle unverbindlich auf eine Teilnehmerliste setzen lassen.

Zurück